Zahnerhaltung

Füllungstherapie:
Für definitive Füllungen im kaubelasteten Seitenzahnbereich stehen Metallegierungen (Edelmetallegierungen] und nicht-metallische Werkstoffe (Keramik und Composite) zur Verfügung.
Alle anderen Materialien können derzeit nur als provisorische Füllungsmaterialien eingestuft werden.
In unserer Praxis werden direkte Composite-Restaurationen in polychromatischer Mehrschicht-Technik gelegt. Dies erfordert einen hohen zeitlichen und behandlerischen Aufwand. Dieser schlägt sich in der Qaulität nieder.
Metall- und Keramik-Restaurationen werden in ausgesuchten Deutschen Dentallaboratorien hergestellt und erfordern eine zweite Sitzung für die Eingliederung in den Zahn.

Wurzelkanalbehandlung:
Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist die Erhaltung eines stark vorgeschädigten Zahnes. Meist wird die Wurzelbehandlung bei einem geschädigten Zahnnerv eingesetzt.
Früher wurden solche schadhaften Zähne einfach gezogen. Durch die Wurzelkanalbehandlung lässt sich heute das Zahnziehen in vielen Fällen umgehen.
Für ein dauerhaft gutes Ergebnis müssen Bakterien und abgestorbenes Gewebe restlos aus dem Wurzelkanal entfernt werden. Anschließend wird der Kanal mit einem Füllmaterial dicht verschlossen.
Unser modernes Behandlungskonzept umfasst die substanzschonende und drehmoment-kontrollierte maschinelle Präparation mit vollrotierenden Nickel-Titan-Instrumente neuester Generation, die elektrometrische Längenbestimmung, Ultraschall-Spülungen mit verschiedenen Lösungen zur optimalen Reinigung und Desinfektion des Wurzelkanalsystems, digitales Röngten zur Strahlenreduktion, so wie ein speichel- und bakteriendichter, dentinadhäsiver, abschließender Verschluss.